Bewertung und Dotierung

Bewertung

Die Exponate für die CeBIT 2014 wurden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Innovationshöhe
  • Gestalterische Leistung
  • Umsetzbarkeit und Praxistauglichkeit für den Alltag
  • Darstellbarkeit im Messekontext

 

Dotierung

Die von der Jury vergebenen Preise sind mit insgesamt 100.000 Euro dotiert:

1. Platz: 50.000 Euro
2. Platz: 30.000 Euro
3. Platz: 20.000 Euro

Die Preisgelder werden als pauschale Aufwandsentschädigung für die Überlassung der nicht-exklusiven Nutzungsrechte an der Ausstellung des Exponats auf der CeBIT und ihren Tochtermessen sowie im Rahmen von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gezahlt.

Alle ausgewählten Gewinner-Exponate des CeBIT Innovation Awards werden auf der CeBIT ausgestellt. Davon abweichend kann die Jury in begründeten Ausnahmefällen eine andere Aufteilung der Preise oder die Benennung eines Sonderpreises vornehmen bzw. besondere Wettbewerbsbeiträge zusätzlich als Exponate zur Ausstellung auf der CeBIT vorschlagen.

Die Auszahlung der Aufwandsentschädigung ist in jedem Fall davon abhängig, dass das Exponat tatsächlich auf der CeBIT präsentiert wird.

 

Die Jury

Prof. Dr. Elisabeth André

  • seit 2001 Lehrstuhlinhaberin für Human-Centered Multimedia am Institut für Informatik der Universität Augsburg
  • Forschungsinteressen u. a.: Design und Evaluation interaktiver multimodaler Benutzeroberflächen, perzeptive User Interfaces, Interaktionstechniken für erweiterte Realitäten

Oliver Frese

  • Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, CeBIT-Vorstand

Britta Hofmann

  • Leiterin Usability und User Experience Design am Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

Prof. Dr. Gesche Joost

  • Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin
  • seit 2005 Leiterin des Design Research Lab an den Deutschen Telekom Laboratories, An-Institut der TU Berlin

Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas

  • seit 2005 Leiter der Abteilung „Schlüsseltechnologien – Forschung für Innovationen“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Die Arbeitsfelder dieser Abteilung umfassen: Innovationsmanagement, allgemeine Innovationsförderung, Informations- und Kommunikationstechnik, Nanotechnologie sowie Sicherheitsforschung

Dr. Manfred Pietschmann

  • Herausgeber des Innovationsmagazins "Technology Review"

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Wolfgang Wahlster

  • Vorsitzender der Geschäftsführung und technisch-wissenschaftlicher Leiter am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH
  • seit 2000 Professor für Computerlinguistik an der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes

Eine Initiative von:

Logo des Bundesministeriums für Bildung und ForschungLogo der CeBIT

Ablauf und Termine

Award-Vergabe

Aus den besten Exponaten wählte die Jury drei Gewinnerprojekte aus, die zur CeBIT-Messe 2014 prämiert und ausgestellt werden.

Mehr